Solaranlagen - Installationsservice


Heizung und Solar


Veraltete Heizanlagen verbrauchen überdurchschnittlich viel Energie und führen zu überhöhten Heizkosten sowie zu einem unnötig hohen Ausstoß klimaschädlicher CO2-Emissionen und anderer Schadstoffe. Die Modernisierung bzw. der Austausch dieser Anlagen bedeutet also nicht nur die Erschließung großer Energie-einsparpotenziale, sondern stellt auch einen wichtigen Beitrag zur Erhaltung der Umwelt dar.

 


Wirtschaftliche Energienutzung

Die Wirtschaftlichkeit dieser Investitionen ist i.d.R. hoch, so dass vom Gesetzgeber in bestimmten Fällen die Sanierung oder der Austausch verbindlich vorgeschrieben wurde. 

 

Ob Pelletheizung, Öl- oder Gaskessel, der Austausch erfolgt zum fairen Festpreis. 

Mittels Sonnenkollektoren auf dem Dach wird Ihr Warmwasserspeicher erwärmt.

Auch eine Überlegung wert trotz höherer Anschaffungskosten ist z.B.: eine Wärmepumpe. Die höheren Kosten hierfür können schon nach wenigen Jahren aromatisiert sein. 

 

Kostenlose Energie liefert Ihnen die Sonne: Mittels Sonnenkollektoren auf dem Dach wird Ihr Warmwasserspeicher erwärmt. Dadurch lassen sich bis zu 100% kostenlose Wärme in den Sommermonaten realisieren! Im Winter hilft Ihnen beispielsweise ein Holzofen, den Sie im Wohnzimmer stehen haben (mit integriertem Wärmetauscher) die Energiekosten zu senken. Die Wärme wird durch Umwälzung in einem Pufferspeicher geladen und kann dort für das Warmwasser oder zur Nutzung Ihrer Fußbodenheizung oder den Heizkörpern verwendet werden.

 

Schauen Sie sich bitte auch unsere Bildergalerie an..


Regenwassernutzung, um Wasserkosten zu senken


Die Nutzung von Regenwasser trägt dazu bei Ihre Wasserkosten zu senken, außerdem leistet sie einen wertvollen Beitrag zum Umweltschutz. Da Regenwasser kalkfrei und daher besonders weich ist, eignet es sich für die Bewässerung von Blumen, Pflanzen und des Gartens hervorragend! Sinnvoll ist auch die Installation von Regenwasser in der Toilettenspülung und für die Waschmaschine. Durch das weiche Wasser benötigen Sie weniger Waschmittel.

 

Das gefilterte Regenwasser wird in einem Regenwassertank (z.B. flacher Kunststofftank oder Betonzisternen) gespeichert und über einer Hauswasserstation oder Unterwasserpumpe zur Entnahmestelle befördert. Eine Trinkwassernachspeisung sorgt weiterhin für die Versorgung auch wenn der Regenwassertank leer ist.